Krieg in der Ukraine

In diesen Tagen schauen wir alle besorgt in die Ukraine, die seit einer Woche Schauplatz eines brutalen Krieges geworden ist. Die Bilder von Leid, Not und Zerstörung lassen viele nicht mehr los und schüren auch die Ängste in uns selbst. Angst um unsere Sicherheit, Angst um den Frieden in unserem Land, Angst um unser Leben und evtl. das von betroffenen Angehörigen. Diese uns unbekannte Realität ist eine große Belastung für die Psyche und seelische Gesundheit.

Wenn du Hilfe und Unterstützung brauchst oder einfach mit jemanden über deine Sorgen reden möchtest, weisen wir hier nochmal auf die lokalen Anlaufstellen in Würzburg hin: https://blaupause-gesundheit.de/mitmachen/blaupause-wuerzburg/lokale-anlaufstellen/

Wenn du den Menschen in der Ukraine und auf der Flucht helfen möchtest, findest du hier eine kurze Übersicht der verschiedenen Aktionen: https://www.radiogong.com/aktuelles/wuehelpukraine

Wir hoffen alle, dass dieser Krieg so schnell wie möglich beendet wird und enden mit den Worten von Papst Johannes Paul II: “Um das Gut des Friedens zu erlangen, muss vollen Bewusstseins festgehalten werden, dass Gewalt ein inakzeptables Übel ist und niemals Probleme löst”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.