Die Greifswalder Nightline: Von Studierenden für Studierende.

Probleme in der Beziehung? Leistungsdruck im Studium? Todesfall in der Familie?

Und das sind nur die ersten Stichworte. Studierende und junge Erwachsene leiden zunehmend unter psychischem Stress. Ursachen dafür liegen im familiären Umkreis, in der Ausbildung, im sozialen Umfeld oder einer persönlichen Erkrankung. Sorgen einfach runterzuschlucken, macht das Ganze nicht einfacher. Doch mit wem reden Betroffene über ihre Probleme, über Gedanken, die sie beschäftigen? Was ist, wenn die Themen zu intim sind, um mit Freunden darüber zu reden?

Ganz egal, um welches Thema es sich handelt, die Nightline Greifswald e.V. ist ein anonymes Zuhörtelefon von Studierenden für Studierende. Dreimal die Woche erreicht man von 21-1 Uhr nachts ehrenamtliche Studierende, die sich vorurteilsfrei und respektvoll den Problemen anderer junger Menschen widmen. Dieses Angebot stellt keine professionelle Seelsorge dar, sondern ist primär eine Anlaufstelle, um von aktuellen Sorgen frei zu erzählen. In manchen Situationen kann auch Auskunft zu örtlichen Ansprechpartnern gegeben werden. Dienstags, donnerstags und sonntags ist die Nightline erreichbar. An anderen Wochentagen ist eine anderes Zuhörtelefon aus Deutschland oder der Schweiz erreichbar. Ein Anruf kann unabhängig vom Standort des Betroffenen getätigt werden. Eine konkrete Lösung für ein Problem kann und soll nicht das Ziel sein, aber es ist immer ein erster Schritt, um sich Hilfe oder Rat zu holen.

Über aktuelle Themen berichtet die Nightline Greifswald e.V. auf sozialen Netzwerken wie Facebook und Instagram und auch auf ihrer Website www.nightline-greifswald.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code